Zurück zum Wesentlichen


Ein wenig vernachlässigt, ich geb es ja zu, hab ich diesen Blog in der letzten Zeit schon. Nicht aus mangelndem Interesse daran, oder am Radsport selbst, sondern schlicht aus Mangel an Zeit. In der Firma herrschte bisher eine Konjunktur als wäre Ausverkauf auf dem Basar. Auch der Sport mit dem runden Leder hat weit mehr Zeit in Anspruch genommen als mir lieb und es geplant war.

Aber auch rund um das Thema Rad hat sich ein wenig was getan. Dem Wunsch meiner Freundin folgend habe ich ihr ein MTB selbst aufgebaut.
Dieses Projekt noch nicht vervollständigt, erlitt mein Bergamont einen Rahmenbruch. Auch für mich wurde also ein Neuaufbau nötig.
Durch intensive Recherche nach kostengünstigen Teilen im Netz hat sich eine beträchtliche Summe an Stunden auf den Seiten der Onlinehändler addiert.

Im Job wird es langsam wieder etwas ruhiger und Fußball wird vorerst für unbestimmte Zeit wieder in den Hintergrund treten müssen. Denn ich möchte zurück zum Wesentlichen. Dem Radfahren.

Unsere beiden Räder sind nun fertig und einige erste Touren haben wir bereits damit absolviert. Auf die nun wieder etwas regelmäßiger erscheinenden Berichte darf also gespannt gewartet werden....

Kommentare